Elisabeth-Zillken-Preis geht in diesem Jahr an den Bezirksverein Dortmund e.V. im Bundesverband der Kehlkopflosen e.V.

Hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger wird Festrede halten


 



Jahr für Jahr vergibt die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund eine besondere Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sozialbereich. Die Verleihung des Preises, der seit 1993 den Namen Elisabeth Zillkens, einer bedeutenden Sozialpolitikerin und Gründungsmitgliedes der Dortmunder Christdemokraten, trägt, erfolgt inzwischen schon seit 1977.

Der Elisabeth-Zillken-Preis ist mit einem Geldgeschenk versehen, das die derzeitigen und ehemaligen Ratsmitglieder der CDU-Fraktion durch private Spenden aus eigenen Mitteln aufbringen.


Die Reihe der Preisträger reicht von der Bahnhofsmission und der ehrenamtlichen Krankenhaushilfe durch die „Grünen Damen“ über die Alzheimer Gesellschaft und den „Anglo-German Riding Club, Reiten für behinderte Kinder e.V.“ bis hin zum Preisträger des vergangenen Jahres, den Weißen Ring Dortmund e.V.


Nach einer einstimmigen Entscheidung der Mitglieder der CDU-Ratsfraktion wird der Elisabeth-Zillken-Preis im Jahr 2002 an den „Bezirksverein Dortmund e.V. im Bundesverband der Kehlkopflosen e.V.“ vergeben.


Der Dortmunder Bezirksverein zählt mehr als 200 Mitglieder und ist einer von bundesweit rund 75 Vereinen, die sich um die Erkrankten und ihre Familien bemühen. Der Verein betreut Patienten, die an Kehlkopfkrebs erkrankt sind, führt Aufklärungsgespräche und berät bei Antragsstellungen und Behördengängen im Zusammenhang mit der Erkrankung. Im Klinikum Dortmund, dem Johannes-Hospital und dem Bundeswehrkrankenhaus in Hamm liegen die Betreuungs-Schwerpunkte des Dortmunder Bezirksverbandes.



Hans Georg Hovermann, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund erklärt:


„Die CDU will besonders das ehrenamtlich getragene soziale Engagement in Dortmund mit diesem Preis unterstützen. Wir freuen uns darüber, in diesem Jahr wieder einen würdigen Preisträger gefunden zu haben.“



Die Preisverleihung, zu der auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vertreter der Sozialverbände in Dortmund eingeladen werden, erfolgt in feierlichem Rahmen



in der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses


am Mittwoch, 06. November 2000, ab 17:30 Uhr.



Der Bezirksverein Dortmund wird die Gelegenheit nutzen und seine Arbeit in dieser Feierstunde darstellen. Als Festrednerin für diesen Abend konnte die CDU-Fraktion die Sozialministerin des Landes Hessen, Frau Staatsministerin Silke Lautenschläger, gewinnen.


Verantwortlich: