Am gestrigen Mittwoch besuchte die
  CDU-Fraktion im Schulausschuss die
  Hauptschule in Mengede, um sich ein Bild
  vom Zustand der Schule im Allgemeinen und
  von den Fachräumen im Besonderen zu
  machen. Was die CDU-Politiker vorfanden,
  ist kaum mit Worten zu beschreiben.



Dazu Walter Knieling, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:
„Betritt man die Schule, ist man angenehm überrascht. Anstelle von beschmierten Wänden und verdreckten Böden findet man ein sauberes Gebäude vor, dass von Schülern liebevoll mit Kunstwerken geschmückt ist. Betritt man allerdings die Fach- und Werkräume ist man bestürzt darüber, dass in diesen Räumen Schüler unterrichtet werden müssen. Die Fachräume an der Schule sind noch mit Mobiliar aus den 70er Jahren bestückt. An vernünftigen Chemie- bzw. Physikunterricht ist nicht zu denken, da für Experimente die nötigen Einrichtungen und Utensilien fehlen. Ganz zu schweigen von dem Werkraum. Nicht nur das auch dieser Raum absolut veraltet ist, ist die Sicherheit – was die Stromversorgung angeht – miserabel. Würde man solche Verhältnisse in Firmen vorfinden, würden diese umgehend aus Mangel und Nichteinhaltung der Sicherheit geschlossen werden. Für unsere Kinder scheint dies aber gut genug zu sein!“



Die Situation in den Fach- und Werkräumen an der Hauptschule Mengede ist nicht länger hinnehmbar und macht ein schnelles Handeln nötig. Nach Meinung der CDU ist eine zügige Erneuerung der Fachräume nötig, um die katastrophalen Zustände zu beseitigen.



„Das Ziel der CDU war und ist es, dass allen Schülern in Dortmund gewährleistet wird, einen vernünftigen Abschluss zu bekommen. Gerade Hauptschulen bedürfen der besonderen Förderung in unserer Stadt und dürfen nicht vernachlässigt werden“, so abschließend Walter Knieling. 


Verantwortlich: