Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des nachfolgenden Antrages in die Tagesordnung:

Die Bezirkvertretung Brackel beschließt, dass die Verwaltung prüfen möge, ob auch während der baldigen Sperrung des Asselner Hellwegs, die Erreichbarkeit von Rettungswagen in Wickede und dem Osten Asselns innerhalb der gesetzlichen Frist (maximal 12 Minuten) gewährleistet ist!
Für den Fall, dass dieses nicht gewährleistet werden kann, ist umgehend Abhilfe zu schaffen!
Die BV Brackel und der Ausschuss für Bürgerdienste sind über das Prüfergebnis zu unterrichten.

Begründung:
Der 2002 aufgestellte Rettungsdienstbedarfsplan ermittelte für den Dortmunder Stadtbezirk in den Ortsteilen Asseln und Wickede Unterversorgungen in bezug auf eine rechtzeitige bzw. umgehende Erreichbarkeit mit Rettungsfahrzeugen. Die daher geplante neue Rettungswache (Donnerstraße) in Asseln ist noch nicht vollendet.
Mit Beginn der Bauarbeiten am Hellweg erfolgt eine vollständige Sperrung des Individualverkehrs auf dem Asselner Hellweg, der das Erreichen des Asselner Ostens und Wickedes weiter verzögert, denn die Umwege verlängern die Anfahrt und erhöhen die Anfahrtszeit. Der Hellweg stellt die einzige überörtliche und schnelle Verbindung im östlichen Stadtbezirk dar.
Um Härtefälle zu vermeiden oder sogar den Verlust von Menschenleben aufgrund der verspäteten Ankunft von RTWs zu vermeiden, muss baldigst Abhilfe geschaffen werden.


Verantwortlich: