Die Bezirksvertretung Scharnhorst wird von der CDU-Fraktion gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die BV bittet die Verwaltung um Einrichtung eines Jugendtreffs mit einem zeitgemäßen Angebot für Kinder und Jugendliche in Kurl/Husen.

Begründung
Durch verschiedene Baumaßnahmen in der Vergangenheit und mit Blick auf die noch zu erwartenden Baumaßnahmen insbesondere in Husen, nimmt die Zahl von Familien mit Kindern nach wie vor zu.
Das Angebot für Kinder und Jugendliche kann durch die ortsansässigen Vereine, Kirchengemeinden und andere Einrichtungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten jedoch nur begrenzt abgedeckt werden. Regelmäßige Angebote durch die Stadt sind nicht vorhanden.
Insbesondere für die Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren wird kein ausreichendes und attraktives Angebot vorgehalten. Altersgemäße Angebote umfassen aus unserer Sicht jedoch z.B. auch Discos am Wochenende oder Internet – Cafes.
In jüngster Zeit kommt es auch in Husen – Kurl verstärkt zu auffälligem Verhalten von Jugendlichen, die durch die Straßen ziehen und Sachbeschädigungen hinterlassen. Bereits vor ca. zwei Jahren hat die CDU auf Missstände hingewiesen und z.B. den Einsatz von Streetworkern beantragt. Die Vorgänge sind der Polizei bekannt und wurden auch durch die betroffenen Anwohner zur Anzeige gebracht.
Um hier frühzeitig auch Entwicklungen wie sie sich z.B. in Wickede und Brackel zeigen, entgegenwirken zu können, sollte die Stadt aktiv werden.
Hinweise, dass die Verhältnisse in Kurl – Husen nicht mit denen in anderen Stadtteilen vergleichbar sei und noch eher als gut zu bezeichnen sind, teilt die CDU Fraktion nicht und warnt vor Verharmlosungen.
Abschließend möchten wir daraufhin weisen, dass gerade Husen seitens der Stadt als wohnungspolitisches Indikatorengebiet ausgewiesen wird. Wenn man gerade dieses Gebiet für Familien interessant machen will und fördern will, ist es zwingend nötig z.B. für die besagte Altersgruppe attraktive Angebote vorzuhalten.


Verantwortlich: