Die Bezirksvertretung Scharnhorst wird von der CDU-Fraktion gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Bezirksvertretung Scharnhorst fordert die Verwaltung der Stadt Dortmund auf, mit dem Besitzer der Fläche zum Einkaufszentrum in Verhandlung zu treten, um eine Wegeverbindung von der Gneisnau-Allee zum Einkaufszentrum provisorisch mit einer wassergebundenen Decke errichten zu lassen, die den Fußgängern und Radfahrern als Zuwegung dienen soll.

Begründung:
Damit die Anwohner aus Kirchderne kommend das Einkaufszentrum per Fahrrad oder fußläufig erreichen können, muss diese Wegeverbindung dringend errichtet werden.
Da die Verwaltung zum gegenwärtigen Zeitpunkt prüft, ob und welche Altlasten sich im Boden befinden, ist eine provisorische wassergebundene Decke zu errichten, damit einer späteren endgültigen Lösung der Zuwegung nichts im Wege steht.


Verantwortlich: