A n t r a g  Zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Scharnhorst am 11. September 2007

Unter Denkmalschutzstellung des Bunkers zwischen Westholz und Siegfried-Drupp-Straße

Die Bezirkvertretung Scharnhorst wird von der CDU-Fraktion gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Bezirksvertretung Scharnhorst fordert die Verwaltung, auf den Schutzbunker aus dem zweiten Weltkrieg der nördlich der Bebauung an der Straße Westholz (westlich der neuapostolischen Kirche) und südlich der Siegfried-Drupp Straße steht, unter Denkmalschutz zu stellen.

Begründung:
Diese Personenbunker sind ein typisches Relikt der Kriegszeit und im Stadtgebiet nahezu vollständig verschwunden. Es ist daher nötig, dieses letzte Exemplar zu schützen und zu erhalten, da es beispielhaft für alle anderen Bunker dieser Bauart und auch als Mahnmal für die Leiden der Zivilbevölkerung steht.


Verantwortlich: