Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Hörde am 27. November 2007
TOP Auswirkung der Fertigstellung des Tunnelbaus der B 236 auf den Stadtbezirk Hörde

Sehr geehrter Herr Renno,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 27.11.2007 aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen:

Die Verwaltung wird gebeten, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung durch einen Vertreter der Abteilung Verkehrsplanung Bericht darüber zu erstatten, ob und ggf. welche Auswirkungen die für April 2008 vorgesehene Fertigstellung des Tunnels der B 236 auf die Verkehrssituation im Stadtbezirk Do-Hörde hat.

Begründung:
Mit der Fertigstellung und Freigabe des Tunnels der B 236 in Do-Berghofen ist zu erwarten, dass sich auf der Hörder Straße in Richtung Schwerte bis zur Auffahrt auf die A1 erhebliche Rückstaus bilden werden. Dies lässt befürchten, dass sich Ausweichverkehre, z. B über die Bergstraße/Höchstener Straße oder auch die Wittbräucker Straße bilden können. Eine ausführliche Darstellung der in den Stadtbezirk Hörde hinein zu erwartenden Verkehrsflüsse ist daher dringend erforderlich um ggf. rechtzeitig negativen Einflüssen entgegenwirken zu können.


Verantwortlich: