A n f r a g e Zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung
Scharnhorst am 27. November 2007

Mitteilung der Sachstandslage bezüglich der Sanierung der Zuwegung am Bahnhof Kurl

Die Bezirkvertretung Scharnhorst wird von der CDU-Fraktion gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Die Bezirksvertretung Scharnhorst bittet die Verwaltung um Mitteilung, wie der Sachstand bezüglich der Sanierung der Zuwegung am Bahnhof Kurl ist.

Begründung:
Bereits vor etwa 1 ½ Jahren hat die Bezirksvertretung beschlossen, dass die Bahn aufgefordert werden soll, die Zuwegung am Bahnhof Kurl im Rahmen der Verkehrswegesicherung zu sanieren. Insbesondere die Mängel direkt vor dem Bahnhofsgebäude führen zu kritischen Situationen, da die vorhandenen Pflastersteine erhebliche Mängel aufweisen und somit eine Gefährdung darstellen. Da der Bahnhof sowieso nicht als barrierefrei anzusehen ist, müssen derartige Mängel auch seitens der Bahn beseitigt werden. Der Bahnhof wird stark frequentiert durch zahlreiche Pendler und Schüler, die bei Nässe oder Eis gefährdet sind.
Ursprünglich hatte die Bahn die Sanierung abgelehnt. Die BV hat diese Ablehnung mit dem Hinweis der Verkehrswegesicherungspflicht der Bahn zurückgewiesen.


Verantwortlich: