Antrag  zur Sitzung der Bezirksvertretung
Hörde am 27. November 2007

TOP Spielplatz und Spielstraße auf dem Höchsten

Sehr geehrter Herr Renno,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 27.11.2007 aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen:

Die Verwaltung wird gebeten, den bestehenden Spielplatz an der Höchstener Grundschule, Lührmannstraße 1, so herzurichten, dass er einem Spielplatz der Kategorie B entspricht. Darüber hinaus wird die Verwaltung gebeten, für den Bereich zwischen dem geplanten Einkaufszentrum an der Höchstener Straße und dem Spielplatz an der Höchstener Grundschule für die Marktbauern- und Lührmannstraße ein Konzept für eine Spielstraße zu erarbeiten und der Bezirksvertretung vorzustellen.

Begründung:
Der Rat der Stadt Dortmund hat im Zusammenhang mit dem Satzungsbeschluss zum VEP 261 in seiner Sitzung am 27.03.2007 die Auffassungen der Bezirksvertretung Hörde sowie des AUSW in vollem Umfang geteilt, einen Kinderspielplatz der Kategorie B für schulpflichtige Kinder in zentraler Lage in Dortmund-Höchsten unterzubringen. Die Fachverwaltung hat sich verpflichtet, die Forderungen aufzugreifen und einen geeigneten Standort für einen Standort der Kategorie B im Bereich Dortmund-Höchsten zu finden.

Die CDU-Fraktion ist hierzu der Auffassung, dass der bestehende Spielplatz an der Höchstener Grundschule aufgewertet und zu einem Spielplatz der Kategorie B hergerichtet werden sollte. Alternative Standorte in zentraler Lage zu finden, dürfte sich schwierig gestalten.

Um die Anbindung des Spielplatzes an der Höchstener Grundschule mit dem Höchstener Ortskern zu erhöhen, ist in der Höchstener Bevölkerung die Idee aufgekommen, die Marktbauern- und Lührmannstraße zu einer Spielstraße mit Plätzen zum Verweilen umzugestalten und mit Spielgeräten aufzurüsten. Geeignete Plätze für z. B Sitzbänke und Spielgeräte sind in dem Bereich ausreichend vorhanden. Es würde damit eine für Kinder und Eltern gleichermaßen attraktive Verbindung zwischen dem neuen Einkaufszentrum und dem Spielplatz an der Höchstener Grundschule geschaffen. Daher sollte ein Konzept für eine derartige Spielstraße erarbeitet und die Machbarkeit geprüft werden.


Verantwortlich: