Anfrage zur Sitzung der BV Brackel am 28. Februar 2008

Kreuzungsbauwerk an L 556

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme der Anfrage in die Tagesordnung und Stellungnahme nach § 6 der Geschäftsordnung für den Rat, Ausschüsse und Bezirksvertretungen:

Die Bezirksvertretung Brackel möchte von der Dortmunder Stadtverwaltung wissen, welche Gründe dagegen standen und dazu führten, dass die in der Vorlage 6173-3 (gra0018) – Planfeststellungsverfahren der L 556n (Westumgehung Asseln) -, im AUSW behandelt und beschlossen am 29. März 2000 sowie in der BV Brackel am 30. März 2000, formulierte Lösung des Anschlusses der Aplerbecker Straße an die neue Asselner Straße nicht als Kreisverkehr realisiert worden ist?


Verantwortlich: