Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung
Dortmund – Eving am 12.03.08

TOP: Berichterstattung zur Lärmentwicklung im Verlauf der A 2

Sehr geehrter Herr Adden,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, den folgenden Antrag in die Sitzung der Bezirksvertretung am 12.03.08 aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Die Bezirksvertretung Eving beantragt einen „Lärmbericht“ vom zuständigen Landesstraßenbetrieb Straßen NRW im Bereich der A 2 in Brechten.

Begründung:
Die Bürgerinnen und Bürger beklagen:

  • die Lärmbelästigung sei seit Erstellung des Lärmschutzwalles um ein Vielfaches stärker geworden,
  • die Wand zur Brechtener Heide bis Widumer Str. wesendlich niedriger, als die gegenüberliegende ist,
  • Aufenthalte auf dem Balkon sind im Gegensatz zu früher sehr beeinträchtigt, ohne Schallschutzwand jedoch mit Baumbestand,
  • auch klagen die Anwohner, daß bei geöffnetem Fenster, trotz herunter gelassener Rolladen, die Beeinträchtigung erheblich ist. Eine besondere Problematik, da die Schlafzimmer zu dieser Seite liegen,
  • die Schallschutzwand an der B 54 zu REWE und Maienweg gerichtet um ein Vielfaches höher gesogen ist,
  • bei feuchtem Wetter der Lärm besonders stark ist
  • und nicht zu erklären ist warum die Brüstung auf der Schiffhorstbrücke niedriger als die an der Brücke B 54 gehalten wurde.

Verantwortlich: