Antrag zur Sitzung der BV Brackel am 5. Juni 2008

Elternbriefe

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes sowie um Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung Brackel beauftragt das Brackeler Familienbüro an alle Haushalt mit Kindern bzw. Jugendlichen im Stadtbezirk Brackel turnusmäßig und kostenlos die  „Elternbriefe“, je nach Alter, zu zusenden.
Darüber hinaus ist auch zukünftig im Brackeler Familienbüro ein ständiger Bestand an Elternbriefen vorzuhalten.

Begründung:
Etwa 8500 Minderjährige sind derzeit im Stadtbezirk Brackel gemeldet. Dass die Erziehungsarbeit in der heutigen Gesellschaft bzw. Zeit nicht leichter geworden ist, ist unlängst bekannt. Aus diesem Grund ist es für alle vorteilhaft, wenn Elternhäusern die anerkannt guten „Elternbriefe“ (www.ane.de) zur Verfügung gestellt werden. Es existieren 46 Versionen für jedwedes Alter: für ein Monat alte Säuglinge bis zum 17-jährigen werden alle Altersschichten und -probleme aufgegriffen und mit Tipps zur Seite gestanden.
Da in vielen bundesdeutschen Kommunen (über 200 von 800 Kommunen) bereits das Angebot vorherrscht, ist es wünschenswert, dass auch in Dortmund, dieses Angebot den Bürgern entgeltfrei dargeboten wird, zumal die Landesregierung NRW die Zustellung der Briefe fördert.
Aufgrund der neu geschaffenen dezentralen Familienbüros ist eine Organisation von dort zielführend.


Verantwortlich: