Friedrich-Wilhelm Weber: „CDU-Minister Oliver Wittke steht zu seinem Wort!“

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Hörde hatte 2007 den CDU-Verkehrminister des Landes NRW, Oliver Wittke, nach Hörde eingeladen und ihn auf die desolate Situation am Hörder Bahnhof aufmerksam gemacht.

Dazu Friedrich-Wilhelm Weber, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Hörde:
„Ich finde es fabelhaft, dass Oliver Wittke so schnell sein versprochenes Wort einlöst und nun 6,22 Millionen Euro vom Bund, Land und der Bahn für den Neubau des Bahnhofs in Hörde bereit stellt.
Oliver Wittke hatte im Herbst 2007 versprochen, dass der Hörder Bahnhof als Ausbauprojekt zu 100-Prozent für einen Neubau gefördert wird, weil Hörde nicht nur ein wichtiger Knotenpunkt für den öffentlichen Nahverkehr, sondern für das Ministerium auch städtebaulich von besonderer Bedeutung ist.“

Das der CDU-Minister sein Versprechen einlöst, ist ein Segen für die Hörder Bürger und Bürgerinnen. Der jetzige Zustand des Hörder Bahnhofs als Schandfleck im Stadtbezirk wird in nächster Zeit verschwinden, so dass die Hörder Bürgerschaft bald stolz auf ihren neuen Bahnhof sein kann. Die CDU-Fraktion wird auf jeden Fall alles dafür tun, dass das Projekt Bahnhofsausbau so schnell wie möglich begonnen wird.

„Auf Grund der Tatsache, dass das Land den Hörder Bahnhof als Neubau-Projekt die höchste Priorität verleiht, geht die Modernisierungsoffensive der CDU auf Landesebene in die zweite Runde, so dass 2009 die ersten Gelder nach Hörde fließen und die ersten Baumaßnahmen begonnen werden können,“ erklärt abschließend Friedrich-Wilhelm Weber.


Verantwortlich: