Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Hörde ist erfreut über die schnelle und überwiegend störungsfrei durchgeführte Baumaßnahme an der Wittbräucker Straße und bedankt sich dafür beim Landesbetrieb Straßen.NRW.
Auch ist nach dem Eindruck der CDU-Fraktion während der Baumaßnahme, wie vom Landesbetrieb Straßen.NRW in der auf Anregung der CDU-Fraktion durchgeführten Einwohnerversammlung im Haus Overkamp zugesichert worden ist, auf die Belange der Anwohner, insbesondere der anliegenden Gastronomie- und Gewerbebetriebe, weitestgehend Rücksicht genommen worden.

„Die umfangreiche Fahrbahnerneuerung, die zwischen der B 54 und der Kreisstraße in drei Abschnitten zu Vollsperrungen der Wittbräucker Straße geführt hatte, konnte Dank des Einsatzes der ausführenden Baufirmen vorzeitig abgeschlossen werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen,“ so der Vorsitzende der CDU-Fraktion Hörde, Friedrich-Wilhelm Weber.

Die Wittbräucker Straße ist insbesondere durch die nunmehr ausgebauten breiteren Seitenstreifen für Fußgänger und Radfahrer erheblich sicherer und attraktiver geworden.

„Die CDU-Fraktion hat ausdrücklich begrüßt, dass für die Dauer der Bauarbeiten die Sperrung der Straße „Am Ellberg“ aufgehoben worden ist. Die Sperrung, die vor Jahren gegen die Stimmen der CDU in der Bezirksvertretung beschlossen worden ist, sollte dauerhaft aufgehoben werden. Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass die Sperrung „Am Ellberg“ aus den seinerzeit angeführten ökologischen Gründen keinen Sinn macht. Die CDU wird kurzfristig einen entsprechenden Antrag in die Bezirksvertretung einbringen und für die Öffnung „Am Ellberg“ plädieren,“ erklärt Friedrich-Wilhelm Weber abschließend.


Verantwortlich: