Dringlichkeitsantrag für die Sitzung der
Bezirksvertretung am 28. Oktober 2008

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost beschließt:
Bei dem Ortstermin am 16.10.2008 an der Haltestelle Lübkestraße wurde eine gefährliche Verkehrssituation offenkundig, die ein zügiges Handeln erfordert, jedenfalls nicht unbeachtet bleiben sollte bis zur nächsten regulären Sitzung, die erst im Dezember stattfindet. Vor diesem Hintergrund bitten wir die Bezirksvertretung um folgenden Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten,

  1. bis zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Lösungsvorschläge (ggbfls. Sofortmaßnahmen und längerfristig zu realisierende Maßnahmen) zu erarbeiten, die geeignet sind die Gefahrensituation, die dadurch entsteht, dass insbesondere Schulkinder – aber nicht nur diese – im Bereich der Haltestelle unkontrolliert die Fahrbahnen der B 1 überqueren, zu entschärfen;
  2. auf der südlichen Fahrbahn der B 1/ Höhe Ampel Lübkestraße kurzfristig eine feste KfZ-Verkehrsüberwachungsanlage zu installieren, die sowohl Rotlichtverstöße als auch Geschwindigkeitsüberschreitungen festhält; die abschreckende Wirkung einer solchen Anlage wird auch das Gefährdungspotential verringern.

Verantwortlich: