A n f r a g e  zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung
Scharnhorst am 2. Dezember 2008

Auswirkungen der Anordnung einer Haushaltswirtschaflichen Sperre auf den Haushalt der Bezirksvertretung Scharnhorst

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion um Auskunft, welche Maßnahmen und Projekte, die die Bezirksvertretung im Rahmen der Beschlussfassung über den Haushalt 2008/2009 beschlossen hat, nicht realisiert bzw. erst mit einer zeitlichen Verzögerung begonnen werden können.

Begründung:
In der Sitzung am 11.09.2008 nahm der Rat der Stadt Dortmund eine Haushaltswirtschaftliche Sperre durch die Kämmerin zur Kenntnis. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Fachämter, Institute, Eigenbetriebe und auch die Bezirksvertretungen von der Haushaltssperre betroffen. Die Einsparvorgabe der Kämmerin für die Bezirksvertretung Scharnhorst beläuft sich auf 67 578 Euro.


Verantwortlich: