Bürgermeister Adolf Miksch: „Schönes Weihnachtsgeschenk für Bahnfahrer“


  Frohe Botschaft für alle Bahnreisenden:
  Die Bahnstrecke von Dortmund nach
  Münster soll zweigleisig werden. Dies gibt
  CDU-Bürgermeister Adolf Miksch bekannt.
  „Das eingleisige Nadelöhr auf dem Weg nach
  Münster wird nun endlich beseitigt“, so
  Miksch.



Eine entsprechende verbindliche Vereinbarung zwischen Bund, Land und Bahn soll am morgigen Freitag in der Düsseldorfer Staatskanzlei unterzeichnet werden. Auch die Gesamtfinanzierung, um die seit mehr als 20 Jahren gerungen wurde, ist damit gesichert.


Insgesamt 270 Mio. Euro soll der Komplettausbau der Bahnstrecke kosten. Die Planungskosten in Höhe von 60 Mio. Euro übernimmt zunächst das Land. Nach Fertigstellung des 56 km langen Streckenabschnittes erhält das Land die Planungskosten zurück. Begonnen werden soll schon im Jahr 2009 mit dem 7,5 km langen Teilabschnitt von Werne bis Capelle. Bis zum Ende des Jahres 2011 soll der Ausbau vollendet sein.


Bürgermeister Miksch freut sich, dass insbesondere die Ein- und Auspendler von und nach Dortmund vom Ausbau profitieren werden. „Regelmäßige Verspätungen, die durch den Überhol- und Begegnungsverkehre aufgrund des Vorrangs für ICs verursacht worden sind, gehören damit schon in naher Zukunft der Vergangenheit an“, so Miksch.


  Ausdrücklich begrüßt die CDU-Fraktion
  auch neueste Ankündigungen der Bahn AG,
  die Strecke nach Kassel über Hamm und
  Soest bis zum Jahr 2015 ausbauen zu
  wollen. Bisher kann die Strecke allenfalls mit
  Tempo 120 bis 160 befahren werden, nach
  dem Ausbau, der ca. 300 Mio. Euro kosten soll, sind dann 200 km/h möglich. „Dies bedeutet einen enormen Fahrzeitgewinn nicht nur für Fernreisende, sondern auch für die Regionalzüge bis nach Hamm und Soest“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Frank Hengstenberg abschließend.


Verantwortlich: