Dringlichkeitsantrag zur Sitzung der
BV Brackel am 5. Februar 2009

Energetische Ertüchtigung von Schulgebäuden aus den Mitteln des Konjunkturpaktes II

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes und um Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung Brackel fordert die Verwaltung auf, aus den knapp 78 Millionen Euro für Dortmund, umgehend Mittel aus dem Konjunktur-Investitions-Pakt II für den Stadtbezirk Dortmund-Brackel in die energetische Sanierung bzw. Ertüchtigung von Schulgebäuden, mit dem Ziel eine größere und nachhaltige Energieeffizienz zu erzielen, zu beantragen und die Baumaßnahmen umzusetzen.
Hierbei sind insbesondere die Gebäudekörper der Augustinus-Grundschule und das Schulzentrum Asseln (IKG und MBR) zu berücksichtigen.

Begründung:
Aufgrund der momentan auf Bundes- und Landesebene beschlossenen Grundsätze über die Mittelverwendung des Investitions-Paktes II sollen nur Maßnahmen davon profitieren, die noch nicht in der aktuellen Finanzplanung stehen! Daher bieten sich diese vorgenannten hiesigen Schulbauten ideal an, da ihre Bausubstanz schon älter ist und somit ein immenses Einsparpotential aufweisen.
Das Feld der energetischen Sanierung ist vielschichtig, da sich darunter neben der Isolierung der Fassaden auch die Fenster- oder eine Heizungssanierung, sowie auch die Dachdämmung und die Installation von Solarthermie wieder finden lassen!
Durch die vielen Fassetten bzw. beteiligten Gewerke ist es gut möglich, mehrere einzelne „Bausteine“ separat auszuschreiben und zügig umzusetzen, was sicher den heimischen Handwerksbetrieben zugute kommen wird.
Durch die Investition im Bereich der Gebäudesanierung kann auch ein qualitativer und nachhaltig wirksamer Beitrag zum Erreichen der anvisierten Klimaschutzziele der Bundesregierung geleistet werden.


Verantwortlich: