Antrag zur Sitzung der
BV Brackel am 18. Juni 2009

Namen für Quartier in Wambel

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes sowie um Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung Brackel fordert die Verwaltung auf, zukünftig den südlichen Ortsteil von Wambel als „Wambeler Berg“ offiziell in Publikationen etc. im Sprachgebrauch zu bezeichnen.
Besonders der statistische Bezirk für den südlichen Teil ist zukünftig neu zu bezeichnen.

Begründung:
Die Struktur dieses heutigen Wohnviertels zwischen S-Bahntrasse, B1, B236 und Hauptfriedhof hat sich stark verändert. Durch die Nähe zur östlichen Innenstadt und die Existenz des Quartiersversorgungszentrums Geßlerstraße ist ein Bezug der Bewohner zum Stadtbezirk Brackel bzw. Ort Wambel noch schwach entwickelt.
Diesem muss entgegengewirkt werden, damit zum einen ein Zugehörigkeitsgefühl und ein Ortsgefühl entstehen kann und zum anderen die Einzelhandelssituation im Hellwegbereich gestärkt wird. Hierbei hilft der namentliche bezug zum Ortsnamen Wambel.
Finanzielle Auswirkungen entstehen nicht, da keine Änderungen in den Ausschilderungen nötig sind, denn ein neuer Ortsteil, samt eigenem Namensschild, soll nicht entstehen.


Verantwortlich: