Manfred Sauer: „Harenberg wird sicher mit gutem Beispiel vorangehen“

 Die CDU-Fraktion nimmt den
 Leserbrief von Bodo Harenberg,
 Mitglied des Bürgerforums Phoenix, in
 Sachen „Nelly-Sachs-Preis“ zum 
 Anlass, Hoffnung zu schöpfen, dass
 der Preis dieses Jahr doch noch verliehen
 werden kann.



Wie berichtet, sollte die Preisverleihung an die kanadische Autorin Margaret Atwood aufgrund des Haushaltsloches dieses Jahr nicht stattfinden und auf das nächste Jahr verschoben werden.


Manfred Sauer, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, begründet die mögliche Rettung wie folgt:
„Mit großer Freude habe ich die Ausführungen von Herrn Harenberg als Mitglied des Bürgerforum Phoenix gelesen. Er kritisiert richtigerweise den beschämenden Vorgang und verweist auf den Rufschaden für unsere Stadt. Sein Vorschlag, durch private Sponsoren den Preis für dieses Jahr zu retten, ist ausgezeichnet. Es ist dafür auch keinesfalls zu spät. Hier sollte das Bürgerforum mit gutem Beispiel vorangehen. Ich bin sicher, dass seine Mitglieder für dieses Jahr den Preis stiften können.“


Der Nelly-Sachs-Preis wird seit dem Jahr 1961 als Literaturpreis der Stadt Dortmund verliehen und ist derzeit mit 15.000 Euro dotiert. Dazu kämen noch die Reisekosten für die aus Übersee anreisende Margret Atwood. „Insgesamt also eine überschaubare Summe, die internationale Reputation Dortmunds in der Kulturwelt zu retten. Das müsste es den honorigen Herren des Bürgerforums sicher wert sein“, so Sauer abschließend.


Verantwortlich: