Manfred Sauer ist Kandidat für das Bürgermeisteramt
Udo Reppin rückt in den Fraktionsvorstand auf


 Manfred Sauer soll nach dem
 Willen der
 CDU-Fraktion Nachfolger von Adolf
 Miksch als ehrenamtlicher
 Bürgermeister der Stadt Dortmund
 werden. Mit überwältigender Mehrheit (25
 von 26 Stimmen) beschloss die CDU-Fraktion
 am Wochenende, den 64jährigen Sauer als
Kandidaten der Christdemokraten ins Rennen
zu schicken. Der Rat der Stadt Dortmund wird
die beiden ehrenamtlichen Vertreter des
Oberbürgermeisters in seiner
konstituierenden Sitzung am 29.10.2009
wählen. 



Manfred Sauer ist seit 1966 Mitglied der CDU. Seit 1994 ist er Mitglied des Rates, seit 1999 Mitglied des Fraktionsvorstandes. Zuletzt bekleidete er die Funktion des kulturpolitischen Sprechers der CDU-Fraktion und war Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses.


Maßgeblichen Einfluss auf den Bau und die Entwicklung der „Philharmonie für Westfalen“ hatte Manfred Sauer als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Konzerthaus Dortmund GmbH bis zum Jahr 2004, wobei er dem Aufsichtsrat bis zum heutigen Tag angehört.


Neben der Kultur ist die Entwicklung der Innenstadt eines der wichtigsten politischen Ziele Sauers. Eng verbunden mit seinem Namen sind Neugestaltung der Hohen Straße, die Verbesserung der Situation in der Brückstraße sowie der Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs.


 Mit Sauers Nominierung zum
 Bürgermeister geht eine weitere
 Änderung im Fraktionsvorstand der
 CDU einher. Da der Bürgermeister
 „qua Amt“ Mitglied im innersten
 Führungszirkel der CDU-Fraktion ist,
 wird ein Platz als Beisitzer frei. Diesen soll
nach Willen der CDU-Fraktion zukünftig der
finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion
Udo Reppin einnehmen. Reppin gehörte dem
Fraktionsvorstand bereits in den Jahren 2002-
2009 an.


Verantwortlich: