Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung
Hörde am 24. November 2009

TOP: Beschilderung und Verkehrsführung Albingerstrasse

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bezirksvertretung Dortmund-Hörde möge beschliessen:

Die Verwaltung wird aufgefordert, die angebrachten Verkehrszeichen Nr. 274.1 „Beginn einer Tempo 30-Zone“ um das Verkehrszeichen Nr. 253 „Verbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t“ zu erweitern und somit die Durchfahrt und das Parken in dem Wohngebiet Albingerstraße mit den Querstraßen Bojerstraße, Kuhweide und Langobardenstraße zu unterbinden.

Begründung:
Die derzeitige Nutzung der Albingerstraße als „Wendemöglichkeit“ der anliefernden Lastkraftwagen der Unternehmen REWE und Schlecker, aber auch vieler unbeschrifteter Lastkraftwagen mit Fahrtrichtung nordwärts von Benninghofen aus, ist eine starke Belastung der Wohnqualität – insbesondere in den Morgenstunden- und der Straßensubstanz. Ohne das „Verkehrszeichen Nr. 253“ ist keine Anspruchsgrundlage vorhanden, durchfahrende Lastkraftwagen, parkende Lastkraftwagen, sowie deren abgestellte Anhänger zu verhindern.

Ein Verbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t hat keinen ökonomischen Einfluss auf die Gewerbebetriebe in der Albingerstraße, da Anlieferungen der Unternehmen nicht über Lastkraftwagen erfolgen, respektive der Anlieferungsbereich über die Benninghofer Straße erreichbar ist.
Ein Verbot der Durchfahrt und das daraus resultierende Parkverhalten wird die Wohnqualität in dem oben angegebenen Gebiet nachhaltig steigern.


Verantwortlich: