Obwohl der Konflikt um den neuen Sportplatz in Husen/Kurl weiter geht, will die CDU schnellst möglich eine Entscheidung für einen Standort herbeiführen.

Dazu Thomas Offermann, Vorsitzender der CDU-Fraktion Scharnhorst:
„Wir stehen beim ortsansässigen Sportverein SC Husen-Kurl im Wort und müssen nun leider erst einmal abwarten, welche Schwierigkeiten im einzelnen von den Anwohnern westlich der Kurler Straße vorgebracht werden. Die zwingende Notwendigkeit einer neuen Spielstätte für den ortsansässigen SC Husen-Kurl ist hinlänglich bekannt. Die inzwischen durch die Stadt Dortmund verfügten Einschränkungen des Trainings- und Spielbetriebs des SC Husen-Kurl bedroht den Sportverein in seiner Existenz.“

Bisher hat die Verwaltung 6 Alternativflächen geprüft. Die CDU-Fraktion erwartet in der Sitzung der Bezirksvertretung am 26.01.2010 weitere Antworten der Verwaltung, welche Fläche am besten geeignet erscheint.

„Die CDU-Fraktion hat in der Sitzung der Bezirksvertretung am 08.12.2009 den Beschluss mitgetragen, den Flächennutzungsplan westlich der Kurler Straße zu ändern, damit die Verwaltung nun mit der Planung beginnen kann und der Verein Husen-Kurl so schnell wie möglich einen neuen Sportplatz bekommt. Im weiteren Verlauf werden dann auch die Anwohner an der Planung beteiligt“, so Werner Gollnick, CDU Bezirksvertreter aus Husen-Kurl.

„Die Stadt Dortmund sollte aus ihrer Verantwortung gegenüber der Arbeit eines Sportvereins heraus schnellstmöglich für eine neue Spielstätte in Husen/Kurl sorgen, damit die Existenz des Vereins gesichert werden kann und ca. 300 Kinder und Jugendliche eine sportliche Heimat erhalten, in der sie möglichst ungehindert Sport treiben können“, beschreibt Thomas Offermann die Situation.

Die CDU-Fraktion hofft nun, dass auch in gemeinsamen Gesprächen von Verwaltung, Politik und Anwohnern eine für alle zufriedenstellende Lösung für den Verein Husen-Kurl gefunden wird.


Verantwortlich: