Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung
Mengede am 27. Januar 2010

TOP     Berichterstattung über den Stand und die Kosten für die Umbaumaßnahmen des Amtshauses Mengede     

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

aus Presseberichten Anfang Dezember 2009 nahm die CDU Fraktion zur Kenntnis, dass die Sanierungsarbeiten für das Amtshaus mit dreimonatiger Verzögerung erst Ende März 2010 abgeschlossen sein würden. Dem Artikel war außerdem zu entnehmen, dass bei einem ursprünglichen Investitionsvolumen in Höhe von 3 Mio. Euro für die Sanierung mit Mehrkosten in Höhe von rd. 10 % zu rechnen sei.
Des Weiteren teilte die Presse mit, dass die Bezirksvertretung künftig offensichtlich nicht mehr in dem historischen Sitzungssaal, sondern in einem neuen multifunktionalen Raum tagen soll.

Die CDU Fraktion weist darauf hin, dass zwischen den BV-Mitgliedern seinerzeit ein breiter Konsens darüber bestand, dass der historische Sitzungssaal auch nach Abschluss der Sanierungsarbeiten weiterhin für die BV-Sitzungen zur Verfügung steht.

Aus diesem Grunde bittet die CDU Fraktion die Stadtverwaltung bezüglich der Sanierungsmaßnahmen um ausführliche Berichterstattung zu nachstehenden Punkten:

  1. Vorgesehener Termin für Abschluss der Sanierungsarbeiten
  2. Darlegung der Gründe für die Bauverzögerungen, Kostensteigerungen sowie Auswirkungen (Anmietung von Räumen o. ä.).
  3. Seit wann hat die Verwaltung die Variante favorisiert, dass die BV künftig in einem neu zu errichtenden multifunktionalen Raum und nicht mehr im historischen Sitzungssaal tagen soll?
  4. Vor- und Nachteile des neuen multifunktionalen Raumes gegenüber dem historischen Sitzungssaal
  5. Entscheidungsgrundlage zur Aufgabe des historischen Sitzungssaales für BV-Tagungen sowie dessen künftige Nutzung
  6. Welche der BV zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannten baulichen Veränderungen sind außerdem vorgesehen ?

Verantwortlich: