Antrag zur Sitzung der BV Brackel am 14.01.2010

Optimierung der Kreuzung Asselner Str./Asselburgstr.

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet nachfolgenden Antrag in der Sitzung am 14.01.2010 zu behandeln:

Die Bezirksvertretung Brackel beschließt die Ampelphasen in Fahrtrichtung Süden an der Kreuzung Asselner Straße/Asselburgstraße derart anzupassen, dass die Attraktivität der Fahrtrichtung „Geradeaus“ gesteigert wird durch:

  1. Gleichzeitige Freigabe des Linksabbiegeverkehrs und des Geradeausverkehrs in Fahrtrichtung Süden mit einer deutlich längeren Freigabe für den Geradeausverkehr.
    oder
  2. Schaffung einer Ausweichmöglichkeit, um das Stauende der Linksabbiegespur zu umfahren. (ggf. Verlängerung der Linksabbiegespur oder Verbreiterung der Geradeausspur.

Begründung:
Die derzeitige Ampelphase ist geeignet das Linksabbiegen in die Asselburgstraße in Teilen zu unterbinden, hierdurch wird die Verkehrsbelastung der Asselburgstraße bzw. der nördlichen Asselner Wohngebiete minimiert (Dies entspricht dem einhelligen politischen Willen der BV Brackel).
Gleichwohl führt diese Ampelschaltung dazu, dass der durch Linksabbieger verursachte Rückstau über die Länge der Linksabbiegespur hinaus führt. Bedingt dadurch entwickelt sich zu den Hauptverkehrszeiten ein Rückstau der Teilweise bis zur Einmündung der Brackeler Straße zurück reicht. Dies führt dazu, dass Kraftfahrzeugführer die beabsichtigen geradeaus zu fahren über den Grünstreifen neben der Fahrbahn fahren (mindestens ein Leitpfosten ist bereits umgefahren).
Eine weitere Attraktivitätssteigerung der Möglichkeit geradeaus zu fahren würde durch eine bevorzugte Freigabe des Verkehrs über die Asselner Straße erfolgen. Der Antrag ist daher geeignet den Verkehrsfluss, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Verkehrszählung noch effektiver über die Asselner Straße zu leiten.


Verantwortlich: