Krause: „Setzen jetzt ein Signal“ 

 „Was lange währt, wird endlich gut“!, freut
 sich die ordnungspolitische Sprecherin der
 CDU-Fraktion, Christiane Krause, konnte sich
 die CDU doch jetzt bei einem interfraktionellen
 Gespräch zum Punkt „Ausweitung der
 Ordnungspartnerschaften“ mit der
 SPD auf einen gemeinsamen Nenner einigen.



„Die Sicherheit in dieser Stadt war und ist eines der Schwerpunkt-Themen, die die CDU seit Jahren kontinuierlich verfolgt“, so Krause. „Nun haben wir mit der SPD eine Fraktion im Rat gefunden, mit der wir endlich mehr Ordnungspartnerschaften in dieser Stadt einsetzen können. In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste und öffentliche Ordnung werden wir den Antrag stellen, dass die vakanten Planstellen sofort wiederzubesetzen sind. Darüber hinaus sollen die Ordnungspartnerschaften in einem ersten Schritt auf 35 und mittelfristig auf 48 Doppelstreifen aufgestockt werden.“


Krause sieht jetzt den zuständigen Dezernenten Steitz gefordert, der für die Umsetzung verantwortlich ist. In der Vergangenheit musste dieser des Öfteren an die Erledigung seiner Aufgaben erinnert werden bzw. blieben zu oft im Ausschuss gestellte Fragen unbeantwortet.


„Herr Steitz ist nun einmal mehr gefordert zu zeigen, dass er wie bei der Knöllchen-Schreiberei auch bei der Ausweitung der Ordnungspartnerschaften zügig arbeiten kann. Mit einer Aufstockung auf 48 Doppelstreifen im Endpunkt schaffen wir eine hervorragende Grundlage, damit die Bürger sich in jedem Stadtbezirk sicher fühlen und die Ordnung gewahrt wird. Ich freue mich sehr, dass wir in Sachen Ordnungspartnerschaften nun endlich das Signal setzen, dass uns die Sicherheit und Ordnung in dieser Stadt sehr am Herzen liegt, so Krause abschließend.“


Verantwortlich: