Anfrage  zur Sitzung der Bezirksvertretung
Mengede am 5. Mai 2010:

TOP   Berichterstattung über den Verkauf von Drogen im östlichen Bereich der Dörwerstraße

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

zahlreichen Hinweisen von Bürgern aus dem Stadtbezirk zufolge werden insbesondere Jugendlichen an bestimmten Standorten im näheren Umkreis der östlichen Dörwerstraße in Nette von einzelnen bzw. von mehreren Personen offensichtlich Drogen zum Kauf angeboten.

Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung um ausführliche schriftliche Stellungnahme zu nachstehenden Fragen:

  1. Ist dieses Problem den zuständigen Ämtern bzw. Behörden (bspw. Ordnungsamt, Jugendamt, Schutzpolizei, Kriminalpolizei) bekannt und falls ja, seit wann?
  2. Wann führten die zuständigen Stellen Kontrollen in vorgenanntem Bereich durch und zu welchen Ergebnissen führten diese?
  3. Erfolgten Kontrollen unter Hinzuziehung der hierfür zuständigen Kripo-Beamten?
  4. Welche Maßnahmen zur Unterbindung des Drogenhandels haben die verantwortlichen Stellen geplant?
  5. Sind Folge-Kontrollen auf unbestimmte Zeit unter Hinzuziehung der Kripo vorgesehen?
  6. Inwieweit werden ggf. die Aufklärungsarbeiten bzgl. der Drogenproblematik für Jugendliche (bspw. in Schulen, Jugendfreizeitstätten) intensiviert?

Verantwortlich: