Heinz Neumann: „Schulprojekte sind beispielhaft!“

 Um sich über die beispielhaften
 Schulprojekte der kath. Hauptschule
 zu informieren, waren die Mitglieder der
 CDU-Fraktion im Schulausschuss zu Gast
 bei der Rektorin Margret Thurm.


 





Heinz Neumann, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:
„Die Projekte, die die Schule mit Ihren Schülerinnen und Schülern auf die Beine stellen, verdienen eine hohe Anerkennung. Ob die 10. Wanderung gegen den Hunger bei einer 12 km Sponsorenwanderung für die Nyang’oma Boys Secondary School, in Kenia, oder das Putzen der Stolpersteine der Israel AG in Dortmund-Husen und der Schüleraustausch, der seit 1995 mit ihrer Partnerschule in Netanya besteht, sind nur einige der Projekte, die mit viel Engagement und Erfolg durchgeführt worden sind.“


Die CDU sieht die kath. Hauptschule in Husen als eine von vielen Hauptschulen in Dortmund, die sich durch ihr Engagement für ihre Schüler auszeichnet.


„Wir wollen die Hauptschulen, die mit ihrem differenzierten Bildungsangebot durch individuelle Förderung auf ihre Schüler eingehen können, noch mehr fördern. Hauptschulen sind ein wichtiger Baustein unseres Schulsystems, auf das wir weiter setzen müssen. Natürlich werden wir – auch bedingt durch den demographischen Wandel – in Zukunft weniger Anmeldungen an den Hauptschulen verzeichnen. Aber genau das bietet dieser Schulform doch die Möglichkeit, in kleineren Klassen eine höhere Qualität zu erreichen. Vorbei sind dann die Zeiten, in der sich 30 Schüler und mehr in eine Klasse zwängen mussten, und dem Unterricht nur teilweise folgen konnten. Statt auf diese Schulform einzuschlagen und sie zu verdammen, sollte doch gerade jetzt nach gezielten Fördermaßnahmen geschaut werden. Mehr Praktika, mehr Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen und eine verstärkte Förderung hinsichtlich des Allgemeinwissens müssen nun verstärkt in den Hauptschulen greifen und wieder für die verloren gegangene Attraktivität der Hauptschulen sorgen,“ so Ratsherr Heinz Neumann abschließend.


Verantwortlich: