Tagesordnungspunkt
Schülerscouts

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden stellt folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Der Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden fordert die Verwaltung auf, an den Grundschulen in der nördlichen Innenstadt zeitnah sogenannte „Schülerscouts“ einzusetzen. Die Mitarbeiter hierfür sind aus dem Pool der Personalagentur oder alternativ von der Freiwilligen-Agentur Dortmund zu nehmen.

Die Schülerscouts sollen den Schülerinnen und Schülern – aber auch den Eltern – ein Gefühl von Sicherheit vermitteln und dafür Sorge tragen, dass die Kinder sicher auf das Schulgelände gelangen.
Die Scouts stellen keinen Sicherheitsdienst und auch keine Hilfspolizisten dar.

Ausgestattet mit gelben Warnwesten sollen die Schülerscouts sofort erkennbar sein und – falls notwendig – als Ansprechpartner/in in Problemsituationen für Kinder da sein.

Begründung
Die Dortmunder Nordstadt hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Stadtteil mit vielen Problemfeldern entwickelt. Eltern sorgen sich mittlerweile um ihre Kinder, die die Grundschulen dort aufsuchen, da es an vielen Stellen immer noch zu Ansammlungen von alkoholisierten Menschen und anderen Gruppierungen kommt. Schülerscouts sollen den Eltern und Kindern ein Gefühl der Sicherheit vermitteln und sorgen für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. Schülerscouts stellen keinen Sicherheitsdienst und auch keine Hilfspolizisten dar, sondern helfen beispielsweise als Vermittler oder sind Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, die sich bedroht oder belästigt fühlen. Mit dem Einsatz von Schülerscouts soll auf Dauer die Situation auf dem Schulweg an den Nordstadt-Grundschulen verbessert werden.


Verantwortlich: