CDU-Fraktion stellt Anfrage im Kulturausschuss


  Die CDU-Fraktion wird in der Sitzung des
  Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit
  eine Anfrage zu ungenutzten städtischen
  Immobilien stellen.
  Hintergrund ist, dass gerade die freie
  Kulturinitiative „Theater Lebendich“ auf der
  Suche nach neuen Räumlichkeiten ist.  




Aufmerksamkeit erreichte die Kulturinitiative Unabhängiges Zentrum Dortmund mit der kürzlich besetzten leerstehenden Kronenbrauerei, die auf die Problematik des Theaters Lebendich hinwies.


„Wir haben Verständnis dafür, dass freie Kultureinrichtungen immer wieder auf der Suche nach preiswerten Räumlichkeiten sind und diese auch am liebsten kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen möchten. Allerdings sind Hausbesetzungen kein probates Mittel. Deshalb wollen wir von der Stadtverwaltung wissen, ob es Möglichkeiten gibt, städtische ungenutzte Immobilien für befristetet Zeiträume zu vermieten“, so der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Dr. Jürgen Eigenbrod.


Der CDU-Fraktion ist auch bewusst, dass es allein mit leerstehenden Räumlichkeiten nicht getan ist. Angefangen von Wasser- und Elektroanschlüssen, sanitären Einrichtungen bis hin zur Gebäudesicherheit müssen mehrere Faktoren für eine mögliche Nutzung von Kulturinitiativen geprüft werden.


„Wir erwarten deshalb von der Verwaltung eine klare Aussage, ob zeitlich befristete Nutzungen von leerstehenden städtischen Räumlichkeiten überhaupt möglich sind“, erklärt Ratsherr Dr. Jürgen Eigenbrod.


  An anderer Stelle will die CDU-Fraktion
  prüfen lassen, ob nicht noch andere
  Möglichkeiten bestehen, freie Kultur-
  initiativen wie das Theater Lebendich zu
  fördern. Rosemarie Liedschulte, jugend-
  politische Sprecherin der CDU-Fraktion
  könnte sich daher eventuell eine Förderung
  aus dem Topf der Jugend-Projektförderung vorstellen.
“Schließlich fühlen sich viele Jugendliche bei dieser Theatergruppe gut aufgehoben“, so Rosemarie Liedschulte.


Verantwortlich: