Antrag zur Sitzung der BV Brackel am 16.09.2010:

Optimierung der Ampelschaltung für Linksabbieger an der Kreuzung Hannöversche Str. / B236 in Höhe ATU

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes für die Sitzung der BV-Brackel am 16.09.2010 sowie um Beschlussfassung:

Die BV Brackel beschliesst, die Ampelschaltung für Linksabbieger von der Hannöverschen Str. in westl. Richtung auf die B236 Richtung Schwerte so zu optimieren, dass die nachfolgend geschilderten Umstände abgestellt werden:

  1. Die Wartezeiten für die Rotphase vor dieser Ampel (65 Sek.) stehen im krassen Missverhältnis zur anschliessenden Grünphase (10 Sek.). Als Folge staut sich der Verkehr gerade in Verkehrsspitzen mit erhöhtem LKW- Aufkommen auf dieser knapp bemessenen Spur teilweise bis auf die Fahrspur für den Geradeausverkehr zurück. Diese Situation tritt insbes. dann ein, wenn bereits zwei LKW vor dem für Linksabbieger geltenden Rotlicht warten. Durch die knapp bemessene Grünphase können schliesslich max. ein 1 LKW und ein PKW nach links abbiegen, der Rückstau der sich anschliessenden PKW Fahrer reduziert sich trotzdem nur marginal.
  2. Als Folge des geschilderten Wartenotstands bevorzugen einige PKW Fahrer alternativ die Geradeausfahrt bis wenige Meter nach der Ampel, um anschliessend in einem 180 Grad Bogen über die gesamte Breite der Hannöverschen Str. in umgekehrter Richtung auf die B 236 zu fahren. Diese Fahrweise aufgrund eines vermutlich nur gefühlten Zeitgewinns gefährdet und behindert den übrigen Strassenverkehr.
  3. Darüber hinaus biegen teilweise insbes. PKW Fahrer geradezu zwanghaft wegen der relativ kurzen Grünphase noch bei Rotlicht ab, die Toleranz zum Gegenverkehr räumt diese Möglichkeit durchaus ein. Unabhängig von diesem Rotlichtverstoss gefährdet auch diese Fahrweise den Strassenverkehr.

Begründung:
Erfolgt mündlich in der Sitzung.


Verantwortlich: