Antrag zur Sitzung der BV Brackel am 16.09.2010:

Verkehrssituation im Trakehnerweg vor dem Finanzamt Dortmund-Unna

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes für die Sitzung der BV-Brackel am 16.09.2010 sowie um Beschlussfassung:

  1. Die Verwaltung wird aufgefordert, auf der östlichen Seite des Trakehnerwegs mit sog. weißen „Zick-Zacklinien“ eine gesperrte Zone auf dem Fahrbahnrand einzuzeichnen, um das wilde Zuparken der Garagenzufahrten der Neubauten deutlicher zu verhindern.
  2. Die Verwaltung richtet nach Prüfung auf der westlichen Straßenseite nördlich der Bushaltestelle möglichst viele weitere PKW-Stellflächen quer zur Fahrbahn ein.
  3. Die Verwaltung wird aufgefordert, auf der westlichen Straßenseite drei bis maximal fünf PKW-Parkflächen einzurichten, die für Kurzzeitparker (Besucher der Finanzämter) mit Parkscheiben-Bewirtschaftung auszuweisen sind.

Begründung:
Die Lage des Finanzamtes neben einem Wohngebiet ist schwierig und der vorhandene Parkdruck durch Beschäftigte und Besucher muss weiter abgefangen werden.
Durch Bezug der neuen Eigenheime am Trakehnerweg kommt es auf der Ostseite zu Anwohnerkonflikten, die beseitigt werden müssen. Darüber hinaus ist den Kurzzeitparkern in Eingangsnähe der Finanzämter eine adäquate Parkfläche auszuweisen, damit das kurzfristige Zuparken der Garagenzufahrten unterbunden werden kann.
Zur Entlastung des Parkdrucks bei über 500 Finanzamt-Mitarbeitern, ist darüber hinaus eine Ausweitung der Parkstreifen umzusetzen, um noch mehr Parkraum zu erzielen. Auf einen Ortstermin mit Herrn Brockmeier vom 17.06.2010 wird hingewiesen.


Verantwortlich: