Antrag    zur Sitzung der Bezirksvertretung Hörde am 02. November 2010

TOP:        Dauerhafte Aufnahme des Punktes Offene Anträge und Anfragen in die Tagesordnung der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde

Sehr geehrter Herr Renno,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Hörde bittet darum, dass die Bezirksvertretung Dortmund-Hörde folgendes beschließen möge:

Die Tagesordnungen der Sitzungen der Bezirksvertretungen werden regelmäßig um den Punkt „Offenen Anfragen und Anträge“ ergänzt.

Da u. E. einige Anträge und Anfragen aller Parteien immer mal wieder in Vergessenheit geraten oder aber nicht zeitgerecht durch die jeweiligen Ämter bearbeitet werden, wäre es für die Arbeit der Bezirksvertretung von Vorteil, wenn bei den jeweiligen Sitzungen ein kurzer Überblick über den Stand der bisher nicht erledigten Anfragen oder Anträgen gegeben werden könnte.
So sind z.B. derzeit noch unsere Anfragen zur rechtlichen Beurteilung des Plakates am Hörder Bahnhof, zur Möglichkeit privater Initiativen zur Betreibung von Spielplätzen und die Bitte um Klärung der Offenlegung der Namen von Spielplatzpaten nicht beantwortet. Über den Stand des Beschlusses bzgl. der Erneuerung der Kreisstraße ist uns auch nichts bekannt.
Die bisherigen Intervalle zur Erstellung der Übersicht der noch nicht erledigten Anträge / Anfrage erscheint uns zu lang.


Verantwortlich: