Antrag zur Sitzung der
BV Brackel am 02.12.2010

Schaffung eines „Hochzeitswalds“ im Stadtbezirk Dortmund-Brackel

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des obigen Tagesordnungspunktes für die Sitzung der BV-Brackel am 02.12.2010 sowie um Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung Brackel fordert die städtische Verwaltung auf, Gelände für einen „Hochzeitswald“ nach dem Vorbild der Stadt Hamm im Stadtbezirk Brackel vorzuschlagen.

Der Hochzeitswald bietet Brautpaaren die Möglichkeit, einen eigenen Baum anlässlich ihrer Trauung zu pflanzen. Es sollen im Jahr zwei gebündelte Pflanztermine stattfinden und diese auch in der Presse angekündigt werden. Die Anpflanzung soll in Form eines Haines erfolgen. Die Anpflanzung soll mit heimischen geeigneten Bäumen erfolgen (z. B. Hainbuche, Stieleiche etc.).
Die Bürger sollen eine angemessene Spende für Pflanzung und Pflege des Baumes zahlen (in Hamm beispielsweise 45/90 Euro). Die Paare sollen eine Urkunde über die Pflanzung und einen Lageplan des Baumes erhalten.
Zur Eröffnung sollen je ein Baum der Jahre 1990 bis zur Eröffnung auf Kosten der Stadt gepflanzt werden. In den Folgejahren jeweils immer der offizielle Baum des Jahres.
Es sollen Sponsoren für den Hochzeitswald gefunden werden (in Hamm: Zeitung, Sparkasse und Real).

Begründung:
Erfolgt mündlich in der Sitzung.


Verantwortlich: