Die Bezirksvertretung Innenstadt-West hat in seiner Sitzung am 17.11.2010 den Haushalt 2011 für den Stadtbezirk Innenstadt-West genehmigt. Rund 690.000 Euro werden für Instandhaltungsmaßnahmen und Neuanschaffungen, vor allem an den Schulen im Stadtbezirk ausgegeben, und fast 7 Mio. Euro für neue Baumaßnahmen. Zusätzlich ist fast einstimmig beschlossen worden, dass mit nicht verbrauchten Finanzmitteln aus diesem Jahr das Leibniz Gymnasium einen neuen Schwingboden in der Sporthalle bekommt.
Von den 12.000 Euro zu vergebenen Geldern für die Vereinsförderung haben vor allem die Grünen und die CDU dafür gesorgt, dass der Theaterverein VfV Fidelitas Dorstfeld 1922 Fördergelder in Höhe von 8.000 Euro erhält.

„Der VfV Fidelitas mit seinen rund 160 Mitgliedern hat sich zum Ziel gesetzt, die Pflege der Schauspielkunst zu fördern und volksbildend zu wirken. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, dem Verein als Schwerpunktförderung 8.000 Euro für eine neue Mikrofonanlage nebst Beleuchtungsanlage zur Verfügung zu stellen. Denn das wichtigste einer Theatergruppe ist, dass sie zu hören und zu sehen ist“, so der Fraktionsvorsitzende des Bündnis90/Die Grünen, Hans Ulrich Fibitz.

Obwohl der DFB für das kommende Fußballmuseum eine auf den Fußball bezogene Adresse wünscht, hat die Bezirksvertretung einstimmig auf Antrag der Grünen und der CDU beschlossen, den Platz auf dem jetzigen Gelände des Busbahnhofes „Platz der Deutschen Einheit“ zu nennen.

Hierzu Jörg Tigges, Vorsitzender der CDU-Fraktion:
„Am 3. Oktober feierten wir den 20. Jahrestag der Deutschen Einheit. Die Deutsche Einheit ist für alle Deutschen ein historischer Glücksfall, weshalb der Platz an die deutsche Geschichte erinnern soll. Schließlich handelt es sich für alle Besucher, die demnächst unseren neuen Bahnhof verlassen, um den ersten Platz, der in Dortmund zu sehen ist. Da kann es nicht sein, dass uns der Deutsche Fußball Bund hier hinein reden will. Wohlmöglich noch mit einem Fußball affinen Namen wie „Ernst Kuzorra Platz“, weil dieser Ehrenbürger von Herne-West ist.“


Verantwortlich: