Rat bewilligt 2,4 Millionen Euro


 In der Ratssitzung am vergangenen
 Donnerstag beschloss der Rat den zweiten
 Bauabschnitt der Kanalerneuerung Berghofer
 Straße. CDU-Ratsmitglied Udo Reppin zeigt
 sich erfreut, dass das Stadtparlament trotz
 angespannter Haushaltslage insgesamt
 2,4 Millionen Euro für die dringend
 erforderliche Sanierung der Kanäle zur Verfügung gestellt hat.



Die Kanäle in der Berghofer Straße wurden vorwiegend in den Jahren 1910 bis 1920 gebaut und werden nunmehr durch größere Profile ersetzt. Nachdem in einem ersten Bauabschnitt ein neuer Mischwasserkanal in der Sulpkestraße und der Berghofer Straße bis zur Busenbergstraße gebaut wurde, erfolgt nun der zweite Bauabschnitt von der Busenbergstraße bis zum Falterweg auf einer Länge von ca. 810 Metern. Udo Reppin weist darauf hin, dass die Berghofer Straße im Rahmen der Baumaßnahme halbseitig gesperrt und mit einer Ampelanlage versehen wird.


Um die Verkehrsbehinderung zu minimieren, soll der Kanalbau in kurzen Abschnitten umgesetzt werden, dabei wird der Fuß- und Radverkehr aufrecht erhalten. Die geplante spätere Straßenumgestaltung im Ortskern von Berghofen wurde bei der Kanalplanung bereits berücksichtigt, so Udo Reppin.


Ein Großteil der insgesamt 2,4 Millionen Euro soll in den Jahren 2011 (750 000) und 2012 (1 Million) verbaut werden. Kleinere Maßnahmen erfolgen dann noch im Jahr 2013.


CDU-Ratsmitglied Udo Reppin freut sich schon jetzt, dass sich nach Abschluss der Kanalbaumaßnahmen und der daran anschließenden Umgestaltung des Ortskerns die Aufenthaltsqualität in Berghofen deutlich verbessern wird.


Verantwortlich: