Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung
Dortmund Huckarde am 02.02.2011

Sehr geehrter Herr Hudy,

die CDU-Fraktion in der BV Dortmund Huckarde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 02. Februar aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Antrag:
Ahndung von Ordnungswidrigkeiten durch Service- und Präsenzkräfte
Die Verwaltung möge den vermehrten Einsatz von Service- und Präsenzkräften im Stadtgebiet Huckarde organisieren.

Begründung:
Im Stadtgebiet Huckarde kommt es u.a. zu zahlreichen Ordnungswidrigkeiten, wie  das unrechtmäßige Müllabladen, Parken im Parkverbot, das Hinterlassen von Hundekot, das Beschmieren von privaten und öffentlichen Gebäuden sowie Bus- und Bahngebäuden und Vandalismus.
Als Beispiel wird das Unterstellhäuschen der Linie 465 an der Haltestelle Heilsberger Weg, das wöchentlich von Schmierereien befreit wird und der Fußweg entlang der Arminiusstr. über den Rossbach Richtung Kindergarten Heidegarten bzw. als Schulweg Richtung Urbanusgrundschule, der in diesem Bereich konstant durch Hundehaufen verunreinigt ist, angeführt.
Diese unvollständig aufgeführten Ordnungswidrigkeiten müssen vermehrt geahndet werden, um die Anzahl der Delikte und die dadurch entstehenden Kosten zu reduzieren.
Die Verursacher dürfen nicht ungeschoren davonkommen, sondern durch Sanktionierung  muss deren Unrechtsbewusstsein  erhöht werden.

Umfragen haben ergeben, dass das Sicherheitsgefühl der  im Stadtbezirk lebenden Bürger durch den vermehrten Einsatz von Service- und Präsenzkräften und die dadurch erreichbare Verbesserung der Ordnung und Sauberkeit gestärkt wird.


Verantwortlich: