Heinz Neumann: „CDU unterstützt einen Neubau!“

 Mit Freude stellt die CDU-Fraktion
 im Schulausschuss fest, dass nun (endlich)
 das Sanierungs- und Entwicklungskonzept
 für das Fritz-Henßler-Berufskolleg vorliegt.
 Die Mitglieder der CDU hatten sich im März
 vergangenen Jahres bei einem Besuch des
 Kollegs ein Bild von den Gebäudeschäden 
 gemacht und waren schon damals der Meinung,
dass eine Sanierung hier nicht mehr ausreichend
sei. Schließlich handelt es sich bei dem
Fritz-Henßler-Berufskolleg um ein 100 Jahre
altes Gebäude, welches auch nach einer
Sanierung sein Alter nicht verändern wird und
eine weitere Nutzungsdauer von max. 40 Jahren zulässt.



„Daher wird die CDU auch weiterhin für einen Neubau am jetzigen Standort plädieren“, so der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Heinz Neumann.


Die Kosten für die drei Sanierungsalternativen am Standort hat die Städtische Immobilienwirtschaft von ca. 12 Mio. € für die Mindestsanierung bis 18,8 Mio. € für die umfängliche Sanierung beziffert. Ein Neubau hingegen würde nach Angaben der Verwaltung ca. 24 Mio. € kosten. Allerdings hat die Vergangenheit in Dortmund gezeigt, dass Sanierungen von Altbauten in der Schlussrechnung immer deutlich über den Kostenschätzungen lagen. Aufgrund der unter dem Gebäude befindlichen Torflinse ist ein Kostenrisiko bei der Sanierung nicht von der Hand zu weisen.
Der Vorteil eines Neubaus am jetzigen Standort besteht eindeutig darin, dass ein Gebäude entsteht, welches wieder 100 Jahre alt werden könnte. Ebenso können bei einem Neubau die benötigten räumlichen Zuschnitte optimiert werden. Auch die energetische und brandtechnische Ausstattung des Gebäudes ist bei einem Neubau selbstverständlich auf dem Stand der heutigen Technik.


Die CDU-Fraktion im Schulausschuss hofft jetzt darauf, dass die Verwaltung so schnell wie möglich eine Ratsvorlage auf den Weg bringt, um mit Abriss des Kollegs und einem Neubau unmittelbar beginnen zu können.


„Denn wer weitsichtig denkt, kann nur zu diesem Entschluss kommen,“ so CDU-Ratsherr Heinz Neumann.
Die CDU-Fraktion vertraut auch in diesem Fall auf die Verwaltung, dass eine Möglichkeit zur Finanzierung des Neubaus gefunden wird, damit der desolate Zustand am Fritz-Henßler-Berufskolleg bald der Vergangenheit angehört.


Verantwortlich: