Tagesordnungpunkt
Neubau des DFB-Fußballmuseums
hier: Ergebnis des Realisierungswettbewerbs

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die in der Ratsvorlage genannten drei Entwürfe der Architekturbüros HPP aus Düsseldorf, pmp aus München und Petersen aus Dortmund, die bis zum 29.06.2011 noch einmal verfeinert werden sollen, überschreiten allesamt den vorgegebenen Kostenrahmen in Höhe von 14,5 Mio. Euro, teilweise sogar bis zu 65%.

Die sich an den Wettbewerb anschließende Beauftragung des Architekten und die eigentliche Realisierung des Vorhabens ist Aufgabe des Bauherrn und aus dessen Mittel zu fi-nanzieren. Belastungen für den städtischen Haushalt soll es durch den eigentlichen Bau des DFB-Fußballmuseums nicht geben.

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragestellungen:

  1. Ist es aus Sicht der Verwaltung realistisch, dass der vorgegebene Kostenrahmen in Höhe von 14,5 Mio. Euro durch Verfeinerung der Entwürfe, für die weniger als acht Wochen zur Verfügung stehen, erreicht werden kann?
  2. Wie soll bei dieser finanziellen Situation gewährleistet werden, dass das wesentliche Wettbewerbsziel, nämlich die architektonische und gestalterische Bereicherung der Kunst- und Kulturmeile Dortmund mit dem Alleinstellungsmerkmal DFB-Fußballmuseum, erreicht wird?
  3. Wenn sich bis zur nächsten Preisgerichtssitzung am 29.06.2011 keine signifikanten Kostenreduktionen an den drei ausgewählten Entwürfen realisieren lassen: Welche Konsequenzen hätte dies für das Projekt „DFB-Fußballmuseum“?

Verantwortlich: