Was lange währt wird doch gut!
Vor über 10 Jahren forderte die CDU Fraktion in der Bezirksvertretung bereits eine derartige Maßnahme. „Die aktuelle Situation ist für die Bürger unzumutbar“, weiß Thomas Bernstein, der Fraktionsvorsitzende der CDU Fraktion in der BV Huckarde, zu berichten.

Kein Elternteil mit Kinderwagen, keine gehbehinderte Seniorin oder Senior, erst recht nicht mit Rollator, kann selbstständig ohne Hilfe zusteigen, obwohl die Haltestelle in der Nähe des Seniorenzentrums Rossbachstrasse liegt. Geschweige denn ein behinderter mit Rollstuhl hat eine Change auf barrierefreien Eintritt in die an der Stelle überirdisch verlaufende Stadt-Bahn.

Doch jetzt hat das dauernde Drängen und Anmahnen, die letzte Anfrage wurde in der BV am 27.01.2010 eingereicht und damals noch negativ beantwortet, ein Ende.

In der aktuellen BV am 06. Juli wird die Vorlage der Verwaltung, zum Stadtbahnentwicklungskonzept, mit dem Titel „Provisorische Bahnsteiganhebung Haltestelle Huckarde Abzweig“ zur Kenntnis genommen und wegen der aktuell beschleunigten Umsetzung zeitgleich vom zuständigen Ratsausschuss AUSWI beschlossen.
Der neue Dezernent Stadtrat Martin Lürwer ist hier mal wieder ausdrücklich positiv zu erwähnen. Seid seiner Amtseinführung bläst ein frischer Wind durch die Verwaltung, obwohl die Stadt Dortmund immer noch mit ca. 2 Mrd. Euro verschuldet ist.


Verantwortlich: