Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung
Dortmund-Mengede am 19. Oktober 2011

TOP:     Entfernung illegal angebrachter Graffiti sowie Beseitigung diverser Vandalismus-Schäden im Bereich des S-Bahnhaltepunktes Oestrich/Nette durch die Deutsche Bahn AG

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

schon seit geraumer Zeit befindet sich der S-Bahnhaltepunkt Oestrich/Nette in einem beklagenswerten Zustand.
Hierzu führen wir folgende Beispiele an:

  • Beidseitig mit Graffiti besprühte Innenwände sowie der Glasüberdachung des Treppenaufganges aus Richtung Haberlandstraße. Auch die Treppenstufen wurden besprüht.
  • Gleiches gilt bezüglich der Innenwände des behindertengerechten Zuganges aus Richtung Haberkamps Vöhde. Zum Teil wurden dort die besprühten Flächen mit einem vom Ursprungsfarbton abweichenden Farbton überstrichen.
  • Mit Graffiti besprühte Glaswände auf dem Bahnsteig
  • Im vorderen und hinteren Bereich des Bahnsteiges befinden sich Sitzgelegenheiten für die Fahrgäste. Auskünften der Bürger zufolge fehlt seit mehr als einem Jahr im hinteren Bereich ein Sitz. Darüber hinaus befand sich dort eine als Windschutz dienende Trennwand für die beiden Bahnsteige. Die Glasscheiben in diesen Stahlrahmen wurden ebenfalls seit mehr als einem Jahr zerstört und seither nicht erneuert.
  • Das auf dem Bahnsteig angebrachte Hinweisschild mit dem beidseitigen Aufdruck Oestrich/Nette ist auf einer Seite nicht mehr leserlich.

Die CDU-Fraktion bittet die Deutsche Bahn AG um Berichterstattung, wann diese Graffiti-Schmierereien sowie die beschriebenen weiteren Vandalismus-Schäden beseitigt werden und in welchen zeitlichen Abständen bzw. nach welchen Kriterien insbesondere zu erwartende Graffiti-Folgeschäden künftig beseitigt werden.


Verantwortlich: