Christiane Krause: „SPD baut politischen Popanz auf“

 Der von der Dortmunder Ratsmehrheit
 beschlossene Trinkraum für die Nordstadt
 befindet sich endlich in der Eröffnungsphase.
 Die ordnungspolitische Sprecherin der
 CDU-Fraktion, Christiane Krause, ist
 allerdings entsetzt darüber, dass die SPD
 bis zuletzt versucht, durch Hetzaussagen
 diesen Trinkraum zu blockieren. Ihr sei
scheinbar jedes Demokratieverständnis abhanden
gekommen und sie wolle dem Projekt nicht den
Hauch einer Chance geben, sich zu beweisen.



Dazu Christiane Krause:
„Die SPD baut in Sachen Trinkraum einen unglaublichen Popanz auf. Das Ziel, in der Nordstadt mehr Lebensqualität für die Bürger zu gewinnen, erreicht man nicht, in dem man sich einer solchen neuen Einrichtung in den Weg stellt. Wenn wir die negative Entwicklung dort stoppen wollen, dann muss gehandelt werden. Dabei ist auch ein Trinkraum zu akzeptieren, der – so zeigen es die Erfahrungen aus anderen Städten – durchaus positive Auswirkungen verspricht.“


Krause erinnert an den Drogenkonsumraum. Bei der damaligen Einrichtung gab es ebenfalls erheblichen Widerstand aus Politik und von den Bürgern. Heute ist dieser Raum aus der Drogenszene nicht mehr wegzudenken.


Krause abschließend:
„Wer hat schon den sicheren Plan in der Tasche, wie man die negativen Entwicklungen in der Nordstadt aufhalten kann? Der Drogenkonsumraum hat uns aber gezeigt, dass eine Einrichtung, die im Vorfeld von allen Seiten stark torpediert wurde, auch heute noch gut frequentiert ist und erfolgreich arbeitet. Und wer redet heute noch über diesen Raum? Wir müssen zumindest den Versuch unternehmen, den weniger Begünstigten in unserer Gesellschaft Alternativen zu bieten. Wenn dies in Form eines Trinkraums und mit der beabsichtigten sozialen Begleitung geschieht, dann ist das doch erst einmal ein guter Lösungsansatz. Niemand kann heute sagen, ob es auch in Dortmund eine Erfolgsgeschichte wird. Aber die Chancen sind gut und der Versuch macht klug. Ich bin jedenfalls froh, dass der Trinkraum trotz der vielen SPD-Störfeuer nun endlich kommt und Gelegenheit bekommt, sich zu bewähren .


Verantwortlich: