Die CDU im Stadtbezirk Huckarde führte am letzten Wochenende, nach Einladung des BV Fraktionsvorsitzenden Thomas Bernstein, eine Klausurtagung in Dülmen, durch.

„Hier wurde, neben den allgemeinen Zielen unserer Arbeit für das nächste Jahr auch ein Positionspapier zu der Thematik  Erhalt der Stadtbezirksstrukturen erstellt“, so Dirk Wehmeier, als Stadtbezirksvorsitzender.

Unsere Position
Die CDU Huckarde ist für den Erhalt des Stadtbezirks.
Da für den Erhalt des Stadtbezirks aber eine Mehrheit leider nicht garantiert ist, haben wir den Auftrag, eine optimale Alternativlösung vorzubereiten. Diese Lösung ist die Zusammenlegung des gesamten Stadtbezirks Huckarde – einschließlich Deusen und Kirchlinde – mit dem Stadtbezirk Mengede zu einem neuen Stadtbezirk Mengede-Huckarde.

Die jetzige Lage und wie es dazu kam
Die kommunale Haushaltslage erfordert dringend Einsparungen. Im Jahr 2010 hat der Rat der Stadt Dortmund deshalb auf Anregung der Verwaltung und unter Beteiligung aller Parteien eine Kommission eingesetzt, die sich aus Mitgliedern aller Ratsfraktionen zusammensetzt. Sie hatte den klaren Auftrag, Vorschläge für die Reform der Stadtbezirke zu erarbeiten.
Das Konzept dieser paritätisch besetzten Kommission sieht vor, die Anzahl der Stadtbezirke auf die gesetzliche Höchstzahl von 10 zu reduzieren. Dies bedeutet, dass die Stadtbezirke Huckarde und Eving mit benachbarten Stadtbezirken verschmolzen werden sollen.
Im Rahmen der inzwischen erfolgten und noch erforderlichen politischen Diskussion wurde und wird weiterhin der Kommissionsvorschlag geprüft und verbessert. Der CDU im Stadtbezirk Huckarde ist es, sollte es dazu kommen, ein besonderes Anliegen, den abstrakten Vorschlag den realen Gegebenheiten und den Bedürfnissen der Menschen vor Ort anzupassen.
Dabei geht es uns ausschließlich um die  Bedürfnisse des Bürgers. Parteipolitisches Taktieren und der Erhalt von Posten dürfen keine Rolle spielen, sondern der Bürger muss im Vordergrund stehen.
Die CDU im Stadtbezirk Huckarde setzt sich genau dafür ein.

Weitere Ziele der CDU-Fraktion in Huckarde
Unsere aktuellen Ziele z.B. für den Bereich Kinder/Senioren sind:

  • seniorengerechte Wohnungen schaffen
  • alternative Wohnformen wie Generationen-Wohnen schaffen (z.B. in Deusen als Alternative zu einem Seniorenheim)
  • Überdenken der Infrastruktur im Bezug auf den demografischen Wandel
  • Betreuungsbedarfe für Kinder unter drei Jahren, Kindergartenkinder und Schulkinder ermitteln und das benötigte Angebot fordern und fördern (für Schulkinder Betreuung mit entsprechenden Hilfen zu Schulaufgaben und Lerninhalten)
  • Spielflächen für Kinder schaffen und vorhandene pflegen
  • Jugendtreffs vor Ort installieren (besonders in Huckarde, und Deusen)
  • Weitere Angebote an Jugendliche zur sinnvollen Freizeitgestaltung machen
  • Kanalsicherung (Stichwort Brückenspringer)Förderung des Jugendforums
  • Schulsanierungen fortführen (z.B. Widey-Grundschule, Sportmöglichkeiten, Grafen-Grundschule – Toilettensituation)
  • Besonderes Augenmerk liegt auch weiterhin auf der Zukunft der Grafen-Schule

„In allen Belangen werden wir die CDU vor Ort, unter Brücksichtigung der Belange der gesamten Stadt Dortmund, als Ratsvertreter, unterstützen“, so Christiane Krause und Peter Spineux.


Verantwortlich: