Sehr geehrter Herr Renno,

für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde stellt die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Hörde am 08. November 2011

Tagesordnungspunkt

Schulwegsicherung Höchstener Grundschule

Beschlussvorschlag
Die Bezirksvertretung Dortmund-Hörde beschließt, dass die Verwaltung prüft, ob und mit welchen Kosten eine Erhöhung des Fußweges auf der nördlichen Seite der Wittbräucker Str. zwischen Ziegenpfad und Schlapperpfad möglich ist. Sollte eine Erhöhung aus technischen oder Kostengründen nicht möglich sein, werden zur deutlichen Abtrennung des Fußweges von der Fahrbahn Leitpfosten (StVO-Zeichen 620) aufgestellt. Ferner wird der Fußweg zwischen Schlapper Pfad und der Fußgängerampel an der Lührmannstraße durch Markierungsarbeiten so gestaltet, dass ein ausreichend breiter Fußweg gekennzeichnet ist.

Begründung
Das Neubaugebiet am Ziegenpfad hat vielen jungen Familien mit Kindern ein neues Zuhause gegeben. Eine Vielzahl der Kinder besucht jetzt oder wird in den nächsten Jahren die Höchstener Grundschule besuchen. Einzige Möglichkeit die Schule zu erreichen ist die Nutzung der Fußgängerampel an der Lührmannstraße. Der Fußweg zur Ampel führt jedoch ohne Begrenzung und auf selber Höhe wie die Fahrbahn auf einen schmalen Streifen entlang der Wittbräucker Straße. Um den Schulweg zu sichern, sind die o. g. Maßnahmen dringend notwendig.


Verantwortlich: