Christiane Krause: „Mehr Kontrolle und härtere Strafen“


 Eine neue Qualität hat der Diebstahl auf
 Friedhöfen erreicht. Gegenstände, wie Kupfer-
 oder Messingdekorationen werden von den
 Gräbern geraubt und an Grabsteinen ange-
 brachte Dekorationen, wie Blumen oder
 Engel, gewaltsam  abgerissen. Die CDU
 verachtet diese Grabräuberung zutiefst 
 und fordert, dass diesem  neuen Gebiet der Kriminalität schnellstmöglich entgegengesteuert werden muss.  



„Die skrupellose Art und Weise, wie mittlerweile ganze Banden über Friedhöfe ziehen und räubern, was nicht „niet- und nagelfest“ ist, ist pietätlos und unmoralisch“, so die ordnungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christiane Krause. „Nicht nur, dass hier der Achtungsanspruch der Verstorbenen ignoriert wird, auch die achtvolle Rücksichtsnahme der Angehörigen wird so mit Füßen getreten. Der Schmerz eines Trauernden ist ohnehin schon unbeschreiblich groß. Dieser sollte nicht auch noch das aufgesuchte Grab beschädigt und ausgeräubert vorfinden. Eine solche Straftat darf nicht als Bagatelle abgetan, sondern muss härter sanktioniert werden.“

Neben einer härteren Sanktionierung sieht Krause auch die Stadt gefordert, künftig in Bezug auf solche Kriminalität umzudenken. Der Bereich der Ordnung im öffentlichen Raum sei ein Schwerpunkt, der noch stärker ausgebaut und gestärkt werden müsse.


Krause abschließend:
„Mit den Diebstählen auf Friedhöfen haben wir mittlerweile einen schlimmen Kriminalitätslevel erreicht. Wir beobachten eine Entwicklung, die vor Nichts mehr Halt macht, auch nicht vor der „letzten Ruhe“. Uns als Kommune wird nichts anderes übrig bleiben, als künftig den Bereich der Ordnungspartnerschaften noch weiter auszubauen, um gerade solche Bereiche mit abzudecken. Angehörige müssen sich sicher fühlen, wenn sie das Grab ihrer Toten besuchen wollen. Unser Allgemeingut muss stärker beschützt werden, damit nicht Verbrecherbanden meinen, sie könnten durch die Stadt ziehen und sich wie im Selbstbedienungsladen überall das mit nehmen, was gerade gefällt und Geld bringt.“


Verantwortlich: