Sehr geehrter Herr Renno,

für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde stellt die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Antrag
zur Sitzung der Bezirksvertretung Hörde am 21. Februar 2012

Tagesordnungspunkt
Zuwegung EAE Hacheney

Beschlussvorschlag

Die Bezirksvertretung Dortmund-Hörde beschließt, die Verwaltung möge folgendes Prüfen:

  • Ist eine geänderte Zuwegung zur EAE Hacheney möglich?
  • Sollte dieses möglich sein, wie hoch sind die Kosten für eine Änderung der Zuwegung?
  • Sollte diese nicht möglich sein, welche Gründe sprechen dagegen?

Begründung
Anders als der Presse bisher zu entnehmen war, mehren sich die Beschwerden von Anwohnern über Belästigungen durch Mitbenutzung der Grundstücke, Betteleien, sowie Verunreinigungen durch Müll und Urinieren in der Öffentlichkeit im Bereich der Zuwegung zur EAE Hacheney. Dabei stammen die Belästigungen und Verunreinigungen nicht unbedingt durch die Nutzer der EAE, sondern auch durch Besucher oder Schlepper. Anders als in Aplerbeck, wo solche Störungen offensichtlich nicht zu Problemen geführt haben, führt die Zuwegung zur EAE Hacheney direkt durch ein Wohngebiet. Um die Situation zu entspannen, wäre auch im Hinblick auf die verkehrliche Situation eine Änderung der Zuwegung von großer Bedeutung.


Verantwortlich: