Antrag zur Sitzung der BV Brackel am 15.03.2012

Ampelanlage Wambeler Hellweg/Nußbaumweg

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet nachfolgenden Antrag als Antrag in der Sitzung am 15.03.2012 zu behandeln:

Die BV-Brackel beschließt:
Die Verwaltung wird aufgefordert, an der Ampelanlage auf dem Wambeler Hellweg, Kreuzung Wambeler Hellweg/Nussbaumweg, Richtung Innenstadt (Nähe Haltestelle Rüschebrinkstraße) die am rechten Fahrbahnrand stehende Ampel für Linksabbieger an den linken Fahrbahnrand („Mittelinsel“) zu verlegen.

Begründung:

Vor der oben genannten Ampelanlage ist die Fahrbahn des Wambeler Hellwegs in Richtung Innenstadt in drei Fahrspuren unterteilt. Die beiden rechten Fahrspuren führen geradeaus weiter in die Innenstadt. Links daneben befindet sich eine Fahrspur für Linksabbieger, die das Abbiegen auf den Nussbaumweg ermöglicht. Am rechten Fahrbahnrand finden sich zwei Ampeln, wobei die rechte Ampel den Verkehr für die geradeausfahrenden Fahrzeuge und die linke Ampel den Verkehr für die Linksabbieger regelt. Die beiden Ampeln sind unterschiedlich geschaltet, sodass mitunter unterschiedliche Ampelphasen für den geradeausfahrenden Verkehr und für die Linksabbieger gelten. Weiterhin befinden sich über der Fahrbahn an einer entsprechenden Konstruktion ebenfalls Ampeln. Diese sind jedoch nicht Gegenstand des Antrags.

Wegen der Nähe der beiden Ampeln am rechten Fahrbahnrand und der fehlenden optischen Trennung ist es bei Wechseln der Ampelphasen öfter zu beobachten, dass ein Verkehrsteilnehmer sich an der für seine Fahrtrichtung unzuständigen Ampel orientiert. Praktisch formuliert: Verkehrsteilnehmer fahren los, obwohl die für ihre Fahrtrichtung zuständige Ampel noch „Rot“ zeigt. Dies führt mitunter zu gefährlichen Situationen. Auch Verkehrsunfälle waren schon die Folge.

Um diese gefährlichen Verkehrssituationen – deren Ursache auch sicherlich in einer mangelnden Konzentration der Verkehrsteilnehmer liegt – zu verhindern, ist es zweckmäßig, die beiden am rechten Fahrbahnrand stehenden Ampeln dahingehend zu trennen, dass die für die Linksabbieger zuständige Ampel auf den linken Fahrbahnrand bzw. der dort befindlichen „Mittelinsel“ verlegt wird. Dadurch wird eine optische Trennung herbeigeführt und eine falsche Reaktion unkonzentrierter Verkehrsteilnehmer auf eine wechselnde Ampelphase verhindert.


Verantwortlich: