Newpark macht Sorge


 Die CDU Fraktion im Ausschuss für
 Wirtschaftsförderung fordert in der
 nächsten Ausschusssitzung am Mittwoch
 einen Wirtschaftspreis der Stadt für
 Unternehmerinnen, die sich mit innovativen
 und ressourcenschonenden Geschäftsideen
 erfolgreich selbständig gemacht haben.



„Wir denken, dass ein solcher Preis unterstützender Baustein sein kann, Frauen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen bzw. sie für ihre oftmals innovativen und ressourcenschonenden Ideen auszuzeichnen“, erläutert Uwe Waßmann als wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion den Antrag.


„Nach vielen Gesprächen mit Unternehmerinnen wurde uns vielfach deutlich gemacht, dass Frauen oftmals ein Stück mehr um Anerkennung und Auszeichnung für ihre Arbeit kämpfen müssen als das bei Männern der Fall ist; hier können wir als Stadt ein klares Signal an Frauen aussenden, dass einerseits Mut machen soll, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, andererseits aber auch Leistungen von Frauen und ihren Unternehmen hervorheben soll, die in unserer Stadt erfolgreich Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und dabei nicht nur ökonomisch sondern auch ökologische Akzente setzen“, sagt Waßmann.


Darüber hinaus hinterfragt die CDU in der Sitzung erneut das NewPark Projekt in Datteln, an dem die Stadt beteiligt ist.
„Wir machen uns ernsthafte Sorgen um die Perspektiven dieses großen und wichtigen Industrievorhabens in unserer Region, da die Landesregierung die ursprünglich zugesagten Bürgschaften für die Realisierung des Vorhabens nun offensichtlich nicht mehr tragen will. Klar ist, dass wir als CDU bisher nicht absehbare zusätzliche finanziellen Belastungen seitens der Stadt nicht mittragen werden. Das Projekt droht zu scheitern“, schätzt Waßmann die Lage ein.


Verantwortlich: