Tagesordnungspunkt
Landwirtschaft in der Großstadt

Beschlussvorschlag
Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

zu o.g. Tagesordnungspunkt stellt die CDU-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

  1. Der Ausschuss fordert die die Verwaltung auf zu prüfen, welche (Flach)-dachflächen in Dortmund für ein inFARMING-Projekt in Frage kommen.
  2. In Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen soll hierfür ein Konzept zur zeitnahen Umsetzung entwickelt werden.
  3. Außerdem soll die Verwaltung prüfen, in wieweit hierfür Fördermittel akquiriert werden können.

Begründung:
Auch in Dortmund nimmt die Versiegelung ehemals landwirtschaftlich genutzter Flächen zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Nachfrage nach Lebensmitteln, die möglichst frisch und deren Herkunft möglichst aus ökologischem Anbau seien soll.

Vor diesem Hintergrund hat das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energie-technik in Oberhausen ein Forschungsprojekt namens inFARMING aufgelegt. Durch in-FARMING sollen landwirtschaftliche Flächen generiert werden, wo früher (Flach-)dachflächen brach lagen. In Gewächshäusern, die auf den Dachflächen stehen, werden unter Zuhilfenahme der Abwässer und Wärmemissionen des Gebäudes, auf dem diese installiert werden, innerstädtische Grünflächen geschaffen, auf denen unter optimierten Bedingungen hinsichtlich des Flächen- Wasser- und Energieverbrauchs, Nahrungsmittel produziert werden. Wasser kann in einem geschlossenen Kreislauf wieder verwertet wer-den, pflanzlicher Abfall und überschüssige Wärme, z. B. aus den Gebäuden, als Energie genutzt werden. Kooperationen mit ortsansässigen Lebensmittelmärkten können frische Produkte bereit zu stellen, ohne lange Transportwege in Kauf nehmen zu müssen.

Fraunhofer bietet Kommunen die Mitgestaltung des Projektes inFARMING an. Aus Sicht der CDU-Fraktion könnte auch Dortmund sich daran beteiligen, vorhandene Dachflächen für eine „vertikale“ Landwirtschaft zu nutzen.


Verantwortlich: