Auf Initiative der CDU hat
  der Ausschuss für Wirtschafts-
  förderung in seiner gestrigen
  Sitzung einen Wirtschaftspreis
  für Frauen beschlossen. „Wir sind
  sehr froh, dass es gelungen ist,
  eine breite Mehrheit im Ausschuss
  für unseren Antrag gewonnen zu haben“, zeigt sich die stv. Ausschussvorsitzende Barbara Menzebach hochzufrieden.

Die CDU will mit diesem Preis Frauen auszeichnen, die unter anderem durch innovative, ressourcensparende/ressourcenschonende Geschäftsideen erfolgreich den Weg in die Selbständigkeit gefunden haben. „Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, die Leistungen von Frauen in der Wirtschaft durch einen herausragenden Preis zu würdigen. Die Stadt bestärkt damit Frauen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen bzw. gewagt zu haben und wertet deren Erfolge auch öffentlich auf“, sagt Uwe Waßmann, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Fraktion.


Dabei können die Kriterien für diese Auszeichnung sehr vielfältig sein. „Es können Gründerinnen/Unternehmerinnen sein, die sowohl ökonomisch als auch ökologisch erfolgreich sind; es können Frauen in Führungspositionen sein, die sich nicht nur erfolgreich als Wirtschaftsführerinnen beweisen sondern sich z.B. auch für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf stark machen und vieles mehr. Dortmund hat starke Frauen und die sollen für ihr erfolgreiches Engagement im Wirtschaftsleben angemessen ausgezeichnet werden“, sagt Waßmann weiter.


Die Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung ist jetzt beauftragt, erstmals für das Jahr 2013 einen Preis zu gestalten. „Der Preis soll auch ein deutliches Signal der Stadt sein, dass Dortmund großen Wert darauf legt, dass Frauen aktiv die Wirtschaft in Dortmund gestalten. Anerkennen, würdigen und Mut machen ist die Devise, damit noch mehr Frauen das Dortmunder Wirtschaftsleben innovativ gestalten“, sagen Menzebach und Waßmann abschließend.


 


Verantwortlich: